theartofpole 8

Künstlervorstellung

Kai und Sari

 

2020 03 Sari und Kai

Künstlervorstellung Kai und Sari

Wir Menschen neigen allgemein dazu, uns selbst und andere nach bestimmten Merkmalen in Gruppen einzuordnen. Das Gruppieren schafft eine gewisse Ordnung in unserem Weltverständnis, und gerade wir Pole Dancer sind uns nur zu bewusst, wie schön das Gemeinschaftsgefühl innerhalb einer Gruppe sein kann, der wir uns zugehörig fühlen. Zwangsläufig stellen wir aber auch die Unterschiede zu uns fremden Gruppen fest, und oft finden wir dafür sogar eigene Begriffe. Begriffe wie z.B. „Generationenkonflikt“, oder „Kampf der Geschlechter“.
Im Pole-Sport freilich können weder die Geschlechter noch die Generationen wirklich miteinander kämpfen, denn in den Turnieren wird alles feinsäuberlich in eine kaum noch überschaubare Zahl von Wettkampfgruppen eingeteilt, getrennt nach Erfahrung, Geschlecht und Alter. Betrachtet man das Pole-Wettkampfgeschehen aber einmal von außen, kann man sich angesichts der im Grunde oft sehr ähnlichen Leistungen schon Fragen stellen: Ist die Trennung tatsächlich immer nötig, um unfaire Vergleiche zu verhindern? Und wer wird da im Zweifelsfalle eigentlich vor wem geschützt? Die Jungen vor den Alten, oder doch eher die Alten vor den Jungen? Die Frauen vor den Männern, oder doch eher die Männer vor den Frauen?
Bei „The Art of Pole #8” gehen wir diesen Fragen nun einmal mit einem Augenzwinkern nach und lassen zwei wettkampferfahrene Protagonisten im Art of Pole Battle gegeneinander antreten. Auf der einen Seite haben wir den Ingenieur Kai: Im besten Alter, bereits 2013 Vize-Mister Pole Dance Germany und zudem mehrfach mit Double-Partnerin Steffi Klemm bei Wettkämpfen erfolgreich, verteidigt er gleichzeitig die Ehre der Männer und der schon etwas Älteren. Ihm entgegen tritt Schülerin Sari: Zarte 11 Jahre jung, 2019 erfolgreiche Teilnehmerin der Deutschen Pole Sport Meisterschaft, hält sie die Fahnen sowohl der Jugend als auch des weiblichen Geschlechts hoch.
Höchste Spannung und höchster Spaß sind also garantiert, und wir freuen uns auf Kais und Saris Auftritt!

********************************

Artists Introduction Kai and Sari

We humans tend to use specific features to distinguish ourselves and others into groups. This grouping provides a certain order in our understanding of the world, and especially we Pole Dancers are well aware how awesome the sense of community can be within a group which we relate to. But inevitably we also realize the differences to groups that are alien to us, and we often even find special terms for this. Terms like “clashes between the generations”, or “battle of the sexes”.
In Pole Sports, however, neither sexes nor generations can actually fight with each other, because in tournaments everything is neatly divided into a hardly comprehensible number of competition groups, classified by experience, sex, and age. But if you take a step back to look at the tournament proceedings from a distance, the often rather similar performances may indeed lead to questions: Is this separation really always necessary to prevent unfair comparison? And who, in case of doubt, is protected from whom? Young from old, or rather old from young? Women from men, or rather men from women?
At “The Art of Pole #8” we are going to pursue these questions—with a wink—and have two competition-savvy protagonists face each other in the Art of Pole Battle. On the one side we have the engineer Kai: In his best age, already in 2013 1st runner-up in the Mister Pole Dance Germany contest, and repeatedly successful in competitions together with his double partner Steffi Klemm; he will defend both the honor of men as well as that of the slightly elderly. Countering him will be student Sari: Sweet 11 years young, in 2019 successful participant in the German Pole Sports Championships; she will hold up the flags for youth as well as for the female sex.
Highest levels of thrill and fun are guaranteed, and we are looking forward to Kai’s and Sari`s performance!

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.