2019 011 Natascha


Künstlervorstellung Natascha:
Natascha war schon von Kindheitstagen an sportlich sehr aktiv, und kam nach Zwischenstationen in der Leichtathletik und im Reitsport 2011 zum Pole Dance. Seit 2015 unterrichtet sie Pole Dance auch und hat – ganz nebenbei – inzwischen mehrere Pole-Wettbewerbe gewonnen, z.B. die PSO European Edition in der Kategorie Drama Level4 Junior. Vor noch nicht allzu langer Zeit hat Natascha bei Polexperience Leipzig eine neue Pole-Heimat gefunden und gibt hier ihr Wissen an junge Pole-Begeisterte weiter.
Beim Pole Dance liebt Natascha es, sich in die Musik einzufühlen, sei es bei Pole Art, Pole Drama, Contemporary Pole oder auch Low Flow. Um Gefühl geht es auch in ihrer Pole-Art-Choreographie für „The Art of Pole #7“, genauer gesagt um ein ganz spezielles Gefühl: Das Gefühl, stolz und zufrieden mit sich zu sein in Hinblick auf das bisher Erreichte, und das trotz aller Hindernisse, trotz Stress, Nervosität, Furcht und Selbstzweifeln. Wir freuen uns auf Nataschas Auftritt!

********************************

Artist Introduction Natascha:
From childhood Natascha has been active in sports, and after stopovers in track and field athletics as well as equestrian sports she started with pole dance in 2011. Since 2015 she has also been teaching pole dance and—as a sideline—has won several pole competitions meanwhile, like the PSO European Edition in the category drama level4 junior. Not too long ago Natascha found a new pole home in Polexperience Leipzig, where she shares her knowledge with young pole fans now.

When pole dancing, Natascha loves to feel and explore the spirit of the music, be it in pole art, pole drama, contemporary pole, or even low flow. Her pole art choreography for “The Art of Pole #7” is also about feeling, or more precisely, about a very special feeling: the feeling to be proud and content with oneself in view of what has been achieved so far, despite all hindrances, stress, anxiety, and self-doubt. We are looking forward to Natascha’s performance!