2019 010 Tanja Beutler

Künstlervorstellung Tanja Beutler:
Tanja ist schon sehr lange Pole-Tänzerin: Bereits 2010 fing sie an zu trainieren, und seit 2012 unterrichtet sie auch. Doch es sollte noch bis 2017 dauern, bis sie Pole endgültig zu ihrem Hauptberuf machte. Inzwischen führt Tanja unter dem Namen T-Tanzstück gleich zwei Pole-Studios, eins in Wolfsburg und eins in Braunschweig. Was man vielleicht nicht erwarten sollte bei so viel Engagement rund um Pole Dance: Ihren ersten Pole-Wettbewerb bestritt Tanja erst im Jahr 2018. Obwohl der erste Wettkampf ein Pole-Sport-Wettbewerb war, mag sie Wettkämpfe mit Showcharakter eigentlich lieber, einfach wegen des künstlerischen Aspekts.
Ganz in diesem Sinne ist auch Tanjas Choreographie für „The Art of Pole #7“ eindeutig aus dem Bereich Pole Art, und sie selbst beschreibt den Inhalt so: „Halt an mir fest – das ist die direkte Übersetzung des Liedes. Traurigkeit – Verzweiflung und Hingabe. Eine göttliche Gestalt, nach Aufmerksamkeit schreiend, trägt die Welt auf den Schultern. Versucht alles, es besser zu machen und reicht die rettende Hand. Es ist eine Reise ins Unbekannte, die uns immer näher nach Hause führen soll ...“
Wir freuen uns auf Tanjas Auftritt!

********************************

Artist Introduction Tanja Beutler:
Tanja has been a pole dancer for a very long time: Already in 2010 she started to train, and since 2012 she has been teaching, too. But it was not until 2017 that she finally made pole her main profession. Meanwhile, Tanja is heading two pole studios under the brand T-Tanzstück, one in Wolfsburg and one in Braunschweig. In the light of so much commitment to pole, you might be surprised to learn that Tanja took part in her first pole competition no earlier than 2018. Although the first competition was a pole sport championship, she actually prefers show-oriented competitions, simply because of the artistic aspect.
Accordingly, Tanja’s choreography for “The Art of Pole #7” is clearly pole art, too, and she describes its content like this: “Hold on to me—that is the title of the song. Sadness, despair, and dedication. A divine figure, calling for attention, carries the world on their shoulders. Tries to make it better and offers the saving hand. It is a journey into the unknown, supposed to keep guiding us home ...”
We are looking forward to Tanja’s performance!