2019 006 Theresa Kuschke

Künstlervorstellung Theresa Kuschke:
Obwohl Theresa heute in Leipzig lebt und im Aerial Sportstudio bei Elena Klyban trainiert, hatte sie ihren ersten Kontakt mit Pole Dance bei Poledance Vienna, das – wie der Name schon andeutet – im schönen Wien beheimatet ist. Dieser Erstkontakt ist auch gerade einmal anderthalb Jahre her, und doch hat Theresa, die als Kind im karnevalistischen Tanzsport aktiv war, bereits verschiedenste Richtungen von Pole Dance ausprobiert. Am liebsten trainiert sie derzeit Pole Art, Contemporary Pole und Exotic Pole.
Bei „The Art of Pole #7“ tritt Theresa übrigens nach langer und gründlicher Vorbereitung zum allerersten Mal öffentlich mit einer Choreographie auf. Dass sie unter vielen Bewerbern ausgewählt wurde und einen Auftrittsplatz erhalten hat, liegt dabei neben Theresas Können auch am nicht alltäglichen Gegenstand ihrer Choreographie. In ihrer Darbietung zeigt sie uns Contemporary Pole – ein Stil, der die Prinzipien des zeitgenössischen Tanzes im wahrsten Sinne des Wortes an die Stange bringt und immer noch viel zu selten auf den Pole-Bühnen zu sehen ist. Wir freuen uns auf Theresas Auftritt!

********************************

Artist Introduction: Theresa Kuschke:
Although Theresa lives in Leipzig today and trains at Aerial Sportstudio by Elena Klyban, her first contact with pole dance was at Poledance Vienna, which—as the name suggests—is located in beautiful Vienna. This was only one and a half years ago, and yet Theresa, who was active in carnival dance sport as a child, has already tried various styles of pole dance. Currently she preferably trains pole art, contemporary pole, and exotic pole.
At “The Art of Pole #7”, after long and thorough preparation, Theresa is performing a choreography in public for the first time. That she was singled out from a great number of applicants and received a performance slot was due to her skills, but also because of the unordinary subject of her choreography. In her performance she shows us contemporary pole; a style that—in the truest sense of the word—brings the principles of contemporary dance to the pole and is still all too rarely seen on pole stages. We are looking forward to Theresa’s performance!