2019 017 Jeannette Vogel

Künstlervorstellung Jeannette Vogel:
Obwohl Jeannette bereits 2013 mit dem Pole-Training begann und seither sehr engagiert drangeblieben ist, sieht man eher selten Auftritte von ihr. Sie selbst ist sehr kritisch mit sich und erklärt, dass das Choreographieren von Shows und das Entwickeln schöner Kombinationen und Übergänge ihr recht schwer fallen. Die Zuschauer ahnen von derlei Schwierigkeiten allerdings nichts, denn wenn Jeannette auf der Bühne steht, ist das Ergebnis ihrer minutiösen Vorbereitungen jedes Mal wieder spektakulär. In einem Fall beispielsweise brachte ihr das im allerersten Anlauf den Titel der Deutschen Pole Sport Meisterin der Amateure ein. Und dann wäre da natürlich noch ihr Auftritt bei „The Art of Pole #6“ – ein Auftritt für die Geschichtsbücher des Exotic Pole.
Bei „The Art of Pole #7“ zeigt uns Jeannette diesmal eine thematisch freie Choreographie, die zwischen Pole Art und Pole Sport angesiedelt ist und dem Zuschauer viel Interpretationsspielraum lassen soll. Was den Tanzstil angeht, entfernt sie sich diesmal etwas von dem, was sie in vergangenen Jahren auf die Bühne gebracht hat, und doch trägt Jeannettes neues Stück wieder unverkennbar ihre ganz spezielle Handschrift. Wir freuen uns auf Jeannettes Auftritt!

********************************

Artist Introduction Jeannette Vogel:
Although Jeannette started doing pole dance as early as 2013, and although she has kept working hard ever since, you do not see her on stages too often. She is very self-critical and declares that choreographing shows and developing beautiful combinations and transitions is rather difficult for her. However, the audience would never suspect any such difficulties, because when Jeannette is on stage, the result of her meticulous preparations is simply spectacular every single time. On one occasion this even brought her the title of German Pole Sport Champion of amateurs, on her first attempt! And then there is her performance at “The Art of Pole #6” of course—a performance for the history books of exotic pole.
At “The Art of Pole #7” Jeannette is showing us a thematically free choreography, located between pole art and pole sport, and supposed to give the audience lots of room for interpretation. In terms of dance style, this time she slightly departs from what she brought on stage in recent years, and still Jeannette’s new piece unmistakably carries her very special thumbprint. We are looking forward to Jeannette’s performance!